In unserem Fachhandel für Funk Alarmanlagen mit Bewegungsmelder können Sie mit Sicherheit kaufen. Wir führen Polizeiausrüstung und Abhörschutz die das abhören verhindern kann. Mit unseren Wanzen Finder können fast alle Spionageartikel aufgespürt werden.

Startseite
Katalog
GSM Handy Monitoringsysteme
Störsender Jammer Störgerät
Digital Audio u. Videorecorder
Tastaturspeicher
Abhörschutz Abhörsicherheit
    Störsystem für Sprachaufzeichnungsgeräte
    Dienstleistung
    Infowar
    Wie arbeiten Spione?
Ortungssysteme Peilsender
Sicherheitstechnik
Aufzeichnungssysteme
Übertragungstechnik
Videoüberwachungstechnik
Datensicherheit
Audioüberwachung
Security Intelligence
Aufsperrtechnik
Detektivausrüstung
Überwachungstechnik
Abhörtechnik
Telefonüberwachung
Kontakt
Impressum

Wie arbeiten Spione?

Wanzen und Empfänger können in vielerlei Hinsicht zum Abhören von Spionen eingesetzt werden. Diese Kombination aus Wanze und Empfänger ermöglicht zum Beispiel die Durchführung einer äußerst unauffälligen Audioüberwachung. Wenn der Spion zum Beispiel eine geheime Sitzung abhören möchte, deponiert er den Minisender in dem entsprechenden Konferenzraum. Da der Sender sehr klein ist, kann eine Entdeckung der Spionage als unmöglich angesehen werden. Damit sich der Täter allerdings wirklich in Sicherheit wiegen kann, wird er nach einem optimalen Versteck suchen. Natürlich wird der Spion in einem Konferenzraum diverse Stellen finden, wo der Sender sicher aufgehoben ist. Eine Möglichkeit besteht zum Beispiel darin, den Sender unter einem Tisch zu befestigen. Aber auch ein Blumentopf oder die Rückseite einer Pinnwand kann als geeignetes Versteck angesehen werden. Die versteckte Positionierung des Senders kann aber auch am Körper des Täters sein, wenn der Spion zu den Teilnehmern der Konferenz gehört. Denn in diesem Fall kann der Minisender direkt am Körper getragen werden.
Ein hochwertiger Minisender besticht jedoch nicht nur mit den kleinen Maßen, sondern auch mit der Aufnahmequaliät. So sind viele Sender dazu in der Lage, Gespräche in einer optimalen Qualität aufzunehmen, die mehrere Meter entfernt stattfinden. Allerdings wird der Täter nur an einer optimalen Tonqualität erfreuen können, wenn vorher die Empfindlichkeit angepasst wurde. Bei der richtigen Einstellung können sogar Unterhaltungen aufgenommen werden, die 10 Meter entfernt von der Aufnahmequelle stattfinden. Die Aufnahmen werden dann direkt an den Digital Empfänger übertragen. Bei der Positionierung des Empfängers wird der Täter die jeweiligen Räumlichkeiten berücksichtigen. Denn die maximale Reichweite (von 2.000 Metern) kann nur unter den optimalsten Umständen erreicht werden. In einem Gebäude mit dicken Wänden liegt die Reichweite zwischen 50 und 400 Metern. Da der Spion die genaue Reichweite nie genau voraussagen kann, wird der Täter ein Test in der jeweiligen Räumlichkeit durchführen. Schließlich soll die geplante Observation zu einem Erfolg werden. Wenn die Durchführung von dem Test zu der Erkenntnis führt, dass die Reichweite nicht ausreicht, kann die Täter mit einem Vorverstärker, Richtantenne oder hochwertigen Empfänger erheblich gesteigert werden. Richtantennen oder Vorverstärker werden am Empfänger angeschlossen und sorgt für eine höhere Reichweite.